Fachbereich Physik


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Informationen zum Ablauf des Physik-Probestudiums 2023

   

Ort, Zeit und Beginn  

Das Physik-Probestudium findet über zwei Tage in den Osterferien von Dienstag, dem 4. April, bis Mittwoch, dem 5. April 2023 am Fachbereich Physik der Universität Osnabrück, Barbarastraße 7 in 49076 Osnabrück, statt. Der Beginn ist an beiden Tagen jeweils um 9.00 Uhr. Am ersten Tag werden die Teilnehmenden im Foyer des Fachbereichs empfangen, der Weg dorthin ist ausgeschildert. Bitte melden Sie sich als erstes am Infotisch an. Dort erhalten Sie ein Namensschild und einen Berechtigungsausweis für die Mensa, falls Sie dort zu Mittag essen möchten. Nach der Begrüßung wird Ihnen auch erklärt, wo die einzelnen Vormittagsveranstaltungen und die Räume des Laborpraktikums zu finden sind. Ende der beiden Studientage ist jeweils gegen 16.00 Uhr.

Eine Anfahrtsskizze zum Fachbereich Physik gibt es hier

Nach oben

Informationen zu coronabedingten Anpassungen

Die Raumbelegung in unserem Laborpraktikum ist durch coronabedingte Abstandsregeln weiterhin auf die Hälfte der Plätze begrenzt. Sollten die Anmeldezahlen die limitierte Kapazität des Laborpraktikums überschreiten, wird es nicht mehr zwei Praktikumsversuche für jede/n Teilnehmende/n geben, sondern wir werden je die Hälfte der Probestudierenden für einen Praktikumsversuch am Dienstag und die andere Hälfte für den Praktikumsversuch am Mittwoch einteilen. Für diejenige Hälfte der Probestudierenden, die an dem jeweiligen Tag dann kein Laborpraktikum mehr hat, wird zur selben Zeit ein Alternativprogramm zur Verfügung gestellt.

Nach oben

Vormittagsprogramm

Dienstagvormittag und Mittwochnachmittag: Hörsaalprogramm

Das Programm im großen Hörsaal der Physik umfasst Vorlesungen und Informationsveranstaltungen und dauert zweieinhalb bis drei Stunden, wobei jeweils eine Kaffeepause enthalten ist. Die Vorlesungen werden in Anlehnung an Grundkurs-Vorlesungen (während des Probestudiums ist vorlesungsfreie Zeit) gehalten, sie sollen einen Einblick in eine typische Vorlesung der Experimentalphysik und der theoretischen Physik bieten.

Hier geht es zum Programm

Nach oben

Mensa

Mittagspause

Zwischen Vor- und Nachmittagsprogramm ist jeweils etwa eine Stunde Zeit für eine Mittagspause eingeplant. Es besteht die Möglichkeit zu einem Mittagessen zum (höheren) Gästetarif in der schräg gegenüber liegenden, ausgezeichneten Hochschulmensa am Westerberg. Dazu müssen Sie den Berechtigungsausweis an der Kasse vorzeigen. Hinweis: Zahlung ist für Gäste in der Mensa nur mit Girocard (das ist die normale Bankkarte/EC-Karte, die Sie z. B. auch im Supermarkt nutzen) möglich, Bargeldzahlung gibt es dort nicht mehr. 

Im Gebäude der Mensa gibt es außerdem noch eine Caféteria, in der kleine Snacks, belegte Brötchen etc. erhältlich sind.

Speisenpläne der Osnabrücker Mensen

Nach oben

Experimentalpraktikum

Dienstagnachmittag und Mittwochvormittag: Experimentalpraktikum

Das Praktikum besteht aus Originalversuchen des Physik-Grundpraktikums, welches in unterschiedlichem Umfang in allen Physik-Studiengängen absolviert wird. Insgesamt stehen mehr als 20 verschiedene Versuche zur Verfügung.

Falls die Anzahl der angemeldeten Teilnehmenden die Anzahl der begrenzten Praktikumsplätze nicht übersteigt, absolviert jede/r Teilnehmende während des Probestudiums zwei verschiedene Versuche, einen am Dienstag, den anderen am Mittwoch. Falls die Anzahl der Anmeldungen die Anzahl der verfügbaren Praktikumsplätze überschreitet, teilen wir die Teilnehmenden in zwei Gruppen, die jeweils nur einen Praktikumsversuch, entweder am Dienstagnachmittag oder am Mittwochvormittag absolvieren. Für die andere Gruppenhälfte bieten wir in diesem Fall ein Alternativprogramm an. 

Die Teilnehmenden können bei der Anmeldung Wunschversuche auswählen - wir versuchen, den Wünschen soweit wie möglich zu entsprechen, eine Garantie zum Erhalt der Wunschversuche kann allerdings nicht gegeben werden. Zur Auswahl der Praktikumsversuche können im Vorfeld die Anleitungen heruntergeladen werden.  

Für jede/n Probestudierende/n steht ein eigener Versuchsaufbau zur Verfügung, und es stehen immer zwei gleiche Versuchsaufbauten nebeneinander. Bei der Anmeldung kann ein/e Wunschpartner/in für das Praktikum angegeben werden, der/die (natürlich ebenfalls angemeldete) Wunschpartner/in sollte dieses jeweils dann auch tun. Wunschpartner*innen bekommen den gleichen Versuch am selben Tag zugeteilt. Sinnvollerweise sollten die Wunschpartner*innen daher auch identische Wunschversuche angeben.   

Zirka zwei Wochen vor Beginn des Probestudiums erhalten Sie eine E-Mail mit der Angabe des Versuchs bzw. der beiden Versuche, für die Sie eingeteilt wurden. Für die Vorbereitung dieser Versuche laden Sie sich bitte die entsprechenden Anleitungen herunter und versuchen sich (z. B. auch anhand Ihres Physik-Schulbuches oder weiterer Literatur) so gut wie möglich vorzubereiten. Da es sich hier um die Originalversuche des Grundpraktikums handelt, kann es sein (bzw. es ist sogar recht wahrscheinlich), dass Sie nicht alles verstehen. Kein Grund, nervös zu werden! Die Versuche werden von Studierenden höherer Semester betreut, die bei Problemen und Fragen weiterhelfen. Allerdings sollten Sie schon etwas Zeit für die Vorbereitung aufwenden. Eine gründliche Versuchsvorbereitung ist für eine erfolgreiche Durchführung der Experimente wichtig! Bitte bringen Sie zum Praktikum unbedingt die Versuchsanleitungen sowie ausreichend Schreib-, Zeichenmaterial und Ihren Schultaschenrechner mit.  

Für das Praktikum ist jeweils eine Zeit von ca. drei Stunden eingeplant. Das erfolgreiche Absolvieren eines Versuchs wird am Ende des Praktikumstages testiert. Am Ende erhält dann jede/r Teilnehmende eine Bescheinigung über die erfolgreiche Absolvierung des Versuchs/der Versuche.

Hier gibt es einen Überblick über die Versuche und die Praktikumsanleitungen

Nach oben

Zusatzprogramm/ Alternativprogramm

Als Zusatzprogramm werden in jedem Fall Führungen in die Forschungsgruppen im Hause angeboten.

Das komplette Alternativprogramm, das weitere Elemente eines Physikstudiums enthält, kommt dagegen nur zum Tragen, wenn die Anzahl der Anmeldungen die Anzahl der verfügbaren Praktikumsplätze überschreiten. Dann werden die Teilnehmenden nicht mehr je zwei Praktikumsversuche, d. h. Praktikumsversuche an beiden Tagen, sondern nur jeweils einen Praktikumsversuch an einem Tag und das Alternativprogramm am anderen Tag absolvieren.   

Hier geht es zum Programm

Nach oben

Informationen für Schülerinnen und Schüler mit weitem Anfahrtsweg

Der Beginn der ersten Veranstaltung während des Physik-Probestudiums liegt mit jeweils 9.00 Uhr verhältnismäßig spät im Vergleich zu den üblichen Zeiten der ersten Vorlesung oder Übung während des regulären Studiums. Auf diese Weise soll auch Schülerinnen und Schülern, die einen weiten Anfahrtsweg nach Osnabrück haben, eine Teilnahme mit einer noch zumutbaren Zeit des Aufstehens ermöglicht werden. Für eine Fahrt mit dem Bus vom Hauptbahnhof Osnabrück müssen Sie inklusive Gehzeit zur Physik etwa eine halbe Stunde Zeit einplanen. Einen Anfahrtsplan sowie Hinweise zu Busverbindungen finden Sie hier.

Für einige Orte im nahen oder ferneren Umkreis von Osnabrück ist dennoch die Verbindung mit Bus oder Bahn ungünstig. Versuchen Sie, Fahrgemeinschaften mit dem Auto zu organisieren! Es gibt einen großen Parkplatz an der Barbarastraße direkt neben dem Physikgebäude. Übernachtungen in Osnabrück sind möglich, allerdings kann die Universität hier keine Organisationsarbeit übernehmen. Daher hier nur einige Verweise:  

Jugendherberge Osnabrück: www.jugendherberge.de/Jugendherbergen/Osnabrueck575/Portraet

Penthouse Backpackers (günstiges Jugendhotel): www.penthousebp.com

Online-Buchungssservice Osnabrücker Land: www.osnabruecker-land.de/planen/buchen/

 

Noch Fragen?  

Dann schreiben Sie eine E-Mail an Monika.Wesner(at)universitaet-osnabrueck.de oder rufen an: Monika Wesner, Tel. 0541 969-2648 oder Sekretariat Physik, Tel. 0541 969-2660. Wenn Sie Fragen während des Probestudiums haben, und sei es nur, um einen Raum zu finden, scheuen Sie sich nicht, die Mitarbeiter*innen, Praktikumsbetreuer*innen oder auch einfach Studierende zu fragen. Man wird Ihnen sicher gern weiterhelfen!

Nach oben