Fachbereich Physik


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Meldungen

Wintersemester 2020/2021 als Hybridsemester

Information für Studierende (Stand: 10.09.2020)

Das kommende Wintersemester wird an der Universität Osnabrück als Hybridsemester stattfinden, d.h. es wird sowohl Präsenzveranstaltungen als auch Lehre im digitalen Format geben. Hier stellen wir dar, was das für das Physikstudium bedeutet. Nachdem der weitere Verlauf der Pandemie nicht vorhersehbar ist, rüsten wir uns für alle Situationen. Die Leitidee ist "So viel Präsenz wie möglich, so viel digitale Lehre wie erforderlich."

Allgemeines Vorgehen (Erstsemester: bitte auch weiter unten lesen!)

Vorlesungen mit vielen Studierenden werden in der Regel rein digital angeboten. Das können z. B. aufgezeichnete Vorlesungen oder Live-Streams sein. Bei wenigen Studierenden wird, soweit Raumkapazität zur Verfügung steht, in Präsenz gelehrt. Falls nicht alle Studierenden an der Präsenzveranstaltung teilnehmen können, wird die Vorlesung als Live-Stream übertragen und/oder aufgezeichnet.

Übungen und Seminare finden in der Regel als Videokonferenz statt. In Einzelfällen kann bei kleiner Studierendenanzahl Präsenzlehre eingesetzt werden.

Laborpraktika und andere Veranstaltungen mit hohem Praxisanteil werden nach Möglichkeit in vollem Umfang während des Semesters angeboten. Dabei muss die Anzahl gleichzeitig präsenter Gruppen reduziert werden, was dazu führen kann, dass Zusatztermine zu unüblichen Zeiten angeboten werden.

Die Anwesenheit am Fachbereich wird daher für Studierende nur zu bestimmten Zeiten möglich, für Praktika aber erforderlich sein. Die Festlegung der Lehrform erfolgt durch die Lehrenden und wird für jede Veranstaltung auf der Lehrplattform Stud.IP beschrieben. Die entsprechenden Informationen werden bis zum 15. August zum größten Teil vorliegen, müssen dann aber noch mit der zentralen Raumverwaltung abgestimmt werden. Wir rechnen mit nur wenigen Änderungen. Die endgültigen Angaben werden voraussichtlich erst Anfang Oktober vollständig verfügbar sein.

Sonderregeln für Erstsemester

Für Studierende im ersten Semester wird das kommende Semester eine besondere Herausforderung darstellen, da soziale Kontakte vermutlich stark eingeschränkt sein werden. Gemeinsam lernt es sich aber einfach besser! Das haben wir fest im Blick und werden daher gerade für diese Gruppe mit Priorität Präsenzlehre anbieten.

Die Hauptvorlesung für Erstsemester (Experimentalphysik I) wird als Hybridlehre stattfinden. Das bedeutet, dass einige Studierende bei der Vorlesung im Hörsaal präsent sein können, während die anderen sich im Netz den Live-Stream oder die Aufzeichnung ansehen. Das Auswahlverfahren ist in den FAQ und auch auf Stud.IP näher beschrieben. Die wichtige Ergänzungsvorlesung "Mathematische Methoden I" wird rein digital angeboten, da hier keine Experimente o.ä. gezeigt werden.

Für die Übungsgruppen der Erstsemester haben wir uns einen besonderen Modus ausgedacht. Einerseits werden Übungsaufgaben "digital" vorbesprochen (also Erläuterungen aufgezeichnet und zum Download bereitgestellt). Andererseits sollen alle Studierenden des ersten Semesters die Gelegenheit zur Teamarbeit bekommen, in einer strukturierten Umgebung am Fachbereich. Dazu sollen feste Arbeitsgruppen gebildet werden (nach Möglichkeit in den Ersti-Wochen), sodass das Corona-Risiko minimiert werden kann. Die Gruppen können dann zum Lösen von Übungsaufgaben oder auch zur Vor- oder Nachbereitung von Vorlesungen am Fachbereich zusammenkommen. Sie werden dort betreut von Tutor*innen des Fachbereichs, die speziell für fachliches und überfachliches Coaching ausgebildet sind.

FAQ – häufig gestellte Fragen

* Wird es eine Anwesenheitspflicht für Hybrid- oder Präsenzlehre geben?

– Nein. Ausgenommen sind Veranstaltungen mit hohem Praxisanteil, die anders nicht gelehrt werden können: Laborpraktika ab dem 3. Semester, "Experimentieren im Physikunterricht" im Lehramt.

* Wo finde ich heraus, welche Veranstaltung wann und wie stattfindet?

– Alle Informationen werden individuell für jede Veranstaltung unter Stud.IP gesammelt, das sollte die erste Anlaufstelle sein. Zögern Sie nicht, bei Fragen die Lehrenden direkt anzusprechen (e-mail klappt am besten). Sollten diese einmal nicht genügend schnell antworten, können Sie sich auch an den Studiendekan wenden.

* Warum steht das alles noch nicht fest und warum steht überall in der Regel?

– Das liegt daran, dass (a) die allgemeinen Corona-Regeln von Land und Stadt nicht feststehen, (b) noch nicht alle organisatorischen Fragen an der Universität bzw. am Fachbereich bis zu Ende geklärt sind. Schauen Sie deshalb öfter mal hier oder im Stud.IP-System vorbei.

* Wann stehen (end)gültige Angaben zu meiner Veranstaltung fest?

Für die meisten Veranstaltungen wird gegen Ende August / Anfang September zumindest die Veranstaltungsform feststehen, die endgültigen Raumangaben folgen erst zu Beginn Oktober. Das Semester startet pünktlich am 5.10. mit den Einführungswochen für Erstsemester ("Ersti-Wochen") und am 19.10. mit dem allgemeinen Lehrbetrieb.

* Hybridvorlesungen: Wie melde ich mich für Präsenz an?

Der Besuch einer Vorlesung muss für jede einzelne (Doppel-)Stunde im Voraus über das Stud.IP-System gebucht werden. Damit es dabei einigermaßen gerecht zugeht, werden die Studierenden in Gruppen (A bis ..) eingeteilt, sodass alle möglichst gleich oft die Gelegenheit zum Vorlesungsbesuch haben.

* (Erstsemester) Muss ich mir eigentlich ein Zimmer in Osnabrück suchen oder kann ich auch von zu Hause studieren? Brauche ich spezielle Hardware?

– Im Prinzip geht beides, da wir keine Anwesenheitspflicht haben werden und alle Veranstaltungen mindestens hybrid oder rein digital angeboten werden (Achtung: das gilt nicht für höhere Semester, die Laborpraktika oder andere Veranstaltungen mit hohem Praxisanteil absolvieren müssen). Wenn Sie — wie wir empfehlen — am "Live Part" der Hybridveranstaltungen teilnehmen oder die Gelegenheit zur Teamarbeit am Fachbereich wahrnehmen möchten, empfiehlt sich natürlich ein Zimmer vor Ort. In jedem Falle ist es günstig, eine gute Internetverbindung und ein Endgerät (Tablet, Laptop, PC — Handy reicht i.d.R. nicht aus) zur Verfügung zu haben.

* Was kann ich machen, wenn mir bestimmte Hardware fehlt?

- Der Fachbereich stellt verschiedene Geräte zum Ausleihen bereit. Wenn ihr ein Mikrofon, eine Kamera oder einen PC benötigt, meldet euch unter fsphysik[at]uos.de .

* (Erstsemester) Muss ich zu den Ersti-Wochen kommen? Was geht dort ab?

– Wir empfehlen dringend, an den Einführungswochen für Erstsemester ("Ersti-Wochen") ab dem 5.10. teilzunehmen, selbst wenn Sie ein reines Digitalstudium planen. Hier werden Sie die (im kommenden Semester vielleicht einzigartige) Gelegenheit haben, Ihre Mitstudierenden und die Lehrenden kennenzulernen. Außerdem erhalten Sie essentielle Tipps zur Organisation Ihres Studiums. Hier finden Sie das aktuelle Programm.

Aktuelle Informationen zum Studium

Aktuelle Informationen zum Studium (aktualisiert am 09.04.2020)
Liebe Studierende,

wir setzen alles daran, dass Sie im kommenden Sommersemester ihr Studium erfolgreich und ohne Verzögerungen fortsetzen können. Ab dem 20. April werden die meisten Veranstaltungen "online" beginnen, da die Gebäude bis auf weiteres geschlossen sind. Prüfungen, das betrifft zunächst nur den 2. Termin von Klausuren aus dem Wintersemester, sind bis zum 1. Mai ausgesetzt.
 
Aktuelle Informationen zur Gesamtsituation an der Universität finden Sie in den FAQs der Universitätsleitung. Für allgemeine Fragen zum Studium wenden Sie sich bitte an den Studierendenservice. Bitte beachten Sie auch die Hinweise unseres Prüfungsamtes.

Wichtig ist, dass Sie sich für dieses Semester auf weitgehend virtuelle Lehre einstellen. Bitte tragen Sie sich so bald wie möglich in Stud.IP für die Veranstaltungen ein, an denen Sie teilnehmen möchten, damit wir Sie erreichen können. Die Lehrenden werden sich mit Ihnen über Stud.IP in Verbindung setzen. Schauen Sie jeweils bei den Veranstaltungen nach Hinweisen zu deren Durchführung und informieren Sie sich regelmäßig über neue Entwicklungen.

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie über funktionsfähige Hardware für Video-Konferenzen (Headset, Kamera) und eine gute Internetverbindung verfügen und machen Sie sich bitte mit den virtuellen Tools in Stud.IP vertraut. Insbesondere die Plattform BigBlueButton, die bereits in Stud.IP eingebettet ist, wird für interaktive virtuelle Lehrveranstaltungen eine wichtige Rolle spielen.

Denken Sie bitte auch daran, sich die erforderlichen Materialien rechtzeitig zu besorgen. Empfohlene Lehrbücher sind häufig als eBook in der Universitätsbibliothek erhältlich, ansonsten liefern -auch lokale- Buchhandlungen diese per Post. Seit Neuestem ist es auch möglich, via eduVPN auf Ressourcen des uni-internen Netzwerkes (Bibliotheksdienste, Zeus, Laufwerksverbindungen etc.) zuzugreifen.

Wir werden unser Möglichstes versuchen, um alle geplanten Lehrveranstaltungen in diesem Semester umzusetzen. Es ist momentan jedoch noch nicht absehbar, ab welchem Zeitpunkt Praktika stattfinden dürfen. Daher werden diese vorerst verschoben.

Angesichts der vor uns liegenden Herausforderungen sind wir in einem hohen Maße auf Ihre Mitarbeit und Ihr (konstruktives) Feedback angewiesen.


Bleiben Sie gesund, herzliche Grüße
— für alle Lehrenden an unserer Fakultät —
Wolfgang Harneit (Dekan)
Rainer Pankrath (Studiendekan)

Jumbo-Jet mit guter Sicht ins Weltall Osnabrücker Astronom an Bord der fliegenden Sternwarte SOFIA

Öffentlicher Vortrag im Physikalischen Kolloquium 10.01.2019 16 Uhr

Zur Erforschung von astronomischen Objekten im Weltall werden auf der Erde große Teleskope eingesetzt, die dort aufgestellt werden, wo die Beobachtung durch Bewegungen, Verschmutzung oder zu viel Streulicht in der Atmosphäre möglichst wenig gestört wird. Will man aber schwache Wärmestrahlung (Infrarotstrahlung) von Sternen, Nebeln und Galaxien im Weltraum vermessen, muss man die Atmosphäre weitgehend hinter sich lassen und 50 km hoch in die Stratosphäre aufsteigen. Genau dazu dient ein umgebauter Jumbo-Jet der Weltraumorganisation NASA, der für die SOFIA-Mission (Stratosphären-Observatorium für Infrarot-Astronomie) vom Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) mit einem 2,5 m großen Spiegelteleskop ausgestattet wurde.

Dr. Andreas Hänel, Leiter des Planetariums im Museum am Schölerberg und seit 1993 Lehrbeauftragter für Astronomie am Fachbereich Physik der Universität Osnabrück hat am 10. Januar 2019 im Hörsaal 32/102 der Physik am Westerberg von seinem besonderen Forschungsflug und der Arbeit an Bord der fliegenden Sternwarte berichtet.  Er erklärte dabei die Technik des Teleskops und der Zusatzgeräte und stellte die Ergebnisse von Messungen im Infraroten Spektralbereich an astronomischen Objekten vor, die er anschließend noch mit einem Teleskop in Kalifornien beobachten konnte.
Viele interessierte Zuschauer lauschten seinem spannenden Vortrag. In der anschließenden Diskussion konnte Herr Hänel noch viele offene Fragen beantworten.
Den Vortrag noch einmal verfolgen können Sie hier.

3. September 2018

Physics Teachers Day
Schwerpunktthema: Innovativ Lehren und Lernen

Am 13. September fand der Physics Teachers Day 2018 im Fachbereich Physik statt. Der Physics Teachers Day bietet eine Fortbildungsmöglichkeit für Physiklehrkräfte der Region und wurde dieses Jahr zum vierzehnten Mal in Folge von der Arbeitsgruppe Physikdidaktik der Universität Osnabrück in Zusammenarbeit mit dem Fachberater der Landesschulbehörde StD Michael Frenzel und dem Kompetenzzentrum für Lehrerfortbildung ausgerichtet.

In diesem Jahr stand das Thema „Innovativ Lehren und Lernen“ im Vordergrund und stieß bei über 100 teilnehmenden Lehrkräften auf großes Interesse.
Im ersten Vortrag stellte OStR Michael Kahnt (Graf-Stauffenberg Gymnasium und Universität Osnabrück) ein Konzept zur Einführung der Elektrizitätslehre vor, in welchem vor allem ein qualitatives Verständnis der für Schülerinnen und Schüler schwierigen Begrifflichkeit angestrebt wird. Dabei kam erstmalig ein neuartiger Demonstrationsversuch zur Veranschaulichung des elektrischen  Potenzials zum Einsatz, welcher in Zusammenarbeit mit den Werkstätten des Fachbereichs Physik entwickelt wurde.
Dr. Jürgen Kirstein (Freie Universität Berlin) warf im zweiten Vortrag des Tages einen Blick auf webbasierte Schulbücher der Zukunft, in denen neue didaktisch-technologische Konzeptionen realisiert werden. Im digitalen Schulbuch der Zukunft werden reale und virtuelle Lernumgebungen wirksam vernetzt, und ermöglichen so z.B. ein erweitertes individuelles oder kooperatives Experimentieren.
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung hatten zwischen den beiden Vorträgen die Möglichkeit, sich in dem offenen Informationsangebot (der „Materialbörse“) über vielfältige Unterrichtsmaterialien zu informieren und auszutauschen. Hier stießen sie auf abwechslungsreiche Präsentationen von engagierten Lehrkräften, Mitarbeitern und Studierenden zu zahlreichen Themen der Schulphysik. In diesem Rahmen wurde auch ein Lego-basierter Laser der AG Imlau vorgestellt. Auch in diesem Jahr stellten die beiden großen Lehrmittelfirmen wieder Exponate aus.
Die Veranstaltung wurde vom DPG-Programm zur Förderung von Lehrerfortbildungen
unterstützt.

http://www.dpg-physik.de/programme/fobi-phi/index.html

17. Juni 2020 : Ein exklusiver Blick in die Welt der Nanowissenschaften

Universität Osnabrück veranstaltet virtuellen Infotag für Masterstudiengang „Nanosciences - Materials, Molecules and Cells“ (english version below)

21. November 2019 : Besser im November: Hochschulinformationstag HIT am 21.11.2019

Am 21.11.2019 fand der zweite der beiden diesjährigen Hochschulinformationstage (HIT) statt.

18. September 2019 : Erstsemesterwochen 2019

Liebe Erstsemester. Das Programm für die Einführungswoche vom 14.10 - 25.10 2019 findet ihr hier.

14. März 2019 : Interferometer für Maker

Interferometer zählen zu den wichtigsten optischen Messinstrumenten der High-Tech-Industrie und werden in der Forschung zum Beispiel zum Nachweis von Gravitationswellen eingesetzt.

14. März 2019 : Dreifacher Erfolg für Physik-Studierende

Die Universität Osnabrück verleiht für herausragende Leistungen im Studium jährlich Förderpreise.

10. Januar 2019 : Jumbo-Jet mit guter Sicht ins Weltall Osnabrücker Astronom an Bord der fliegenden Sternwarte SOFIA

Öffentlicher Vortrag im Physikalischen Kolloquium 10.01.2019 16 Uhr

03. April 2018 : Ausgebucht: 89 SchülerInnen beim Physik-Probestudium 2018

Nicht, dass das Physik-Probestudium nicht stets seit seiner Einführung im Jahr 2009 ein voller Erfolg gewesen ist, aber diesmal lief es gefühlt noch etwas reibungsloser und angenehmer ab als sonst. Die 89 Probestudierenden waren wie immer hoch zufrieden und es gab viele positive Rückmeldungen.

Das Probestudium am Fachbereich Physik ist ein recht einmaliges Format und es hat sich über die Jahre einen ausgezeichneten Ruf an Schulen in einem weiten Umkreis erarbeitet. An drei Tagen in der...

05. März 2018 : „Ein tolles Angebot, um MINT-Berufe kennenzulernen!“

Antoinette Engelbrecht-Schnür (19) ist eine von 102 jungen Frauen, die derzeit am Niedersachsen-Technikum teilnehmen. Bereits zum sechsten Mal fördert das Ministerium für Wissenschaft und Kultur dieses Angebot. Koordiniert von der Hochschule Osnabrück bieten neun niedersächsische Hochschulen und Universitäten technikinteressierten Abiturientinnen die Möglichkeit, ein sechsmonatiges Praktikum in einem MINT-Unternehmen mit einem Schnupperstudium zu verbinden.

19. Dezember 2017 : Fachbereich Physik federführend in neuer Forschergruppe

Heißer Kaffee kühlt in der Tasse zügig ab, das lässt sich im Alltag leicht beobachten. In der modernen Physik spielt das Phänomen der Thermalisierung und damit die Frage, ob und auf welche Weise ein physikalisches System ins Gleichgewicht kommt, allerdings eine komplexe Schlüsselrolle. Unter der Leitung von Juniorprofessor Dr. Robin Steinigeweg der Universität Osnabrück wird sich damit jetzt eine neue Forschergruppe befassen, bewilligt von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG)....

13. November 2017 : DPG Frühjahrstagung der SKM vom 11. – 16. März 2018 in Berlin

Das Thema der Focus Session ist “Molecularly functionalized low dimensional systems”.

Blätterfunktion Ergebnisseiten

Page 1 of 2.

aktuelle Seite: 1 / Seite: 2 / Weiter zur nächsten Seite

No news available.