Fachbereich Physik


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Welcher Studiengang ist der Richtige?

Dr. rer. nat. Rainer Pankrath

Experimentalphysik

Tel.: +49 541 969-2610
rainer.pankrath@uni-osnabrueck.de

Raum: 32/E64
Fachbereich 4: Physik
Barbarastr. 7
49076 Osnabrück

Sprechzeiten: n. V.

Prof. Dr. rer. nat. Joachim Wollschläger

Experimentalphysik

Tel.: +49 541 969-2651
Fax: +49 541 969-3510
joachim.wollschlaeger@uni-osnabrueck.de

Raum: 32/232
Fachbereich 4: Physik
Barbarastr. 7
49076 Osnabrück

Sprechzeiten: n.V.

Prof. Dr. rer. nat. Roland Berger

Didaktik der Physik

Tel.: +49 541 969-2696
Fax: +49 541 969-3307
roberger@uni-osnabrueck.de

Raum: 32/416
Fachbereich 4: Physik
Barbarastr. 7
49076 Osnabrück

Sprechzeiten: n.V.

Ich strebe eine Tätigkeit in der Industrie an

Alle von uns angebotenen Bachelor-Studiengänge sind voll berufsqualifizierend: Sie können nach dem Bachelor in die Industrie gehen, an den Bachelor eine Industriephase anschließen und später einen Master oder sie können direkt nach dem Bachelor in einen Masterstudiengang gehen. Die Auswahl des konkreten Bachelor-Studienganges richtet sich nach Ihren Interessen:

  • Ich will möglichst viel über Physik lernen, so dass ich mit einer breiten Ausbildung später vielseitig einsetzbar bin --> Bachelor Physik
  • Ich interessiere mich für die moderne Informationsverarbeitung und ihre Grundlagen --> Bachelor Physik mit Informatik
  • Ich möchte später auf jeden Fall interdisziplinär mit einem anderen Fach zusammenarbeiten (z.B. Physik und Chemie in den Materialwissenschaften, Physik und Biologie in Richtung Biophysik) --> Zwei-Fächer-Bachelor Physik mit dem zweiten interessierenden Fach*, fachwissenschaftlich orientiert

* Nicht alle Fächerkombinationen sind inhaltlich sinnvoll und bieten eine Berufsperspektive. Und selbst die inhaltlich sinnvollen Kombinationen sind organisatorisch nicht immer leicht zu realisieren. Überlegen Sie, ob Sie stattdessen nicht den Bachelor Physik studieren und Ihr zweites Fach als Nebenfach wählen -- die Wahlmöglichkeiten sind eigentlich nur durch das Fächerspektrum der Universität Osnabrück begrenzt.

Ich möchte unbedingt wissenschaftlich arbeiten

Sie wollen die komplette Laufbahn von Bachelor über Master zur Promotion durchlaufen -- vielleicht nicht alles in Osnabrück aber zumindest den Bachelor. Auch hier richtet sich die Auswahl des konkreten Bachelor Studienganges nach ihren Interessen:

  • ich will eine möglichst breite physikalische Ausbildung, so dass mir später bei der Auswahl meiner Forschungsrichtung alle Möglichkeiten offen stehen
    --> Bachelor Physik . In Osnabrück bieten wir Ihnen aufbauend zur Zeit die folgenden Master-Programme an: Master Physik, Master Informatik und Master Materialwissenschaften;
  • ich möchte mich mit Schwerpunktmäßig mit der modernen Informationsverarbeitung und ihren physikalischen Grundlagen beschäftigen
    --> Bachelor Physik mit Informatik . In Osnabrück bieren wir Ihnen aufbauend zur Zeit die folgenden Master-Programme an: Master Physik mit Informatik, Master Informatik;
  • ich interessiere mich für die Entwicklung und den Einsatz moderner Materialien als einem Forschungsfeld zwischen Physik und Chemie
    --> Zwei-Fächer-Bachelor in der Kombination Physik und Chemie (beide Fächer gleichberechtigt). In Osnabrück bieten wir Ihnen aufbauend zur Zeit den Master Materialwissenschaften an.

Ich möchte Wissen über und Verständnis von Physik an andere weitergeben

Ihr Ziel ist also eine Lehrtätigkeit. Welcher Studiengang für Sie geeignet ist, richtet sich danach, wie tief Sie während des Studiums in die Physik einsteigen wollen und welche Altersgruppe Sie später unterrichten wollen:

  • Sie möchten Phänomene physikalisch erklären können und mit jungen Schülern arbeiten
    --> Bachelor Grundbildung (Lehramt Grund-, Haupt- und Realschulen). An den Bachelor schließt sich der Master für das Lehramt an Grund- und Hauptschulen oder für das Lehramt an Realschulen an;
  • Sie sind bereit, tiefer in die Physik einzusteigen und Schüler bis hin zur Oberstufe zu unterrichten
    --> Zwei-Fächer-Bachelor. An den Bachelor schließt sich der Master für das Lehramt an Gymnsien an, in dem Sie ebenfalls beide Fächer studieren, so dass letztendlich beide Fächer gleich gewichtet sind.
  • Sie möchten Jugendlichen in der Berufsausbildung physikalische Grundkenntnisse vermitteln und haben bereits einen Abschluss in Elektrotechnik oder Metall (FH) --> Quereinstiegsmaster Lehramt an berufsbildenden Schulen
  • Sie möchten Jugendlichen in der Berufsausbildung physikalische Grundkenntnisse vermitteln
    --> Lehramt an berufsbildenden Schulen
  • Sie möchten Physik vermitteln, wissen aber noch nicht so genau, wem und wie, d.h. Sie streben eine Karriere z.B. im Wissenschaftsjournalismus, im tertiären Bildungssektor oder in der Hochschulbildung an
    --> Bachelor Physik, da eine breite Grundausbildung ein wichtiges Fundament für Ihre spätere Tätigkeit ist.

Ich bin noch unentschlossen, Hauptsache es ist etwas mit Physik

In diesem Fall sollten Sie das Schweizer Messer unter unseren Studiengängen wählen: Bachelor Physik. Er bietet Ihnen die breiteste Physikausbildung und Sie haben am Ende des Bachelor die größte Auswahl an Berufsfeldern oder Masterprogrammen.

Ich möchte etwas mit Physik in einem eher nicht physikalischen Tätigkeitsfeld machen

Haben Sie keine konkreten Vorstellungen was das sein soll, so wählen Sie auch hier das Schweizer Messer unter unseren Studiengängen: Bachelor Physik. Vielleicht kristallisieren sich Ihre Vorstellungen über das Tätigkeitsfeld im Laufe des Studiums heraus, so dass Sie ein geeignetes Wahlfach im Bachelor oder später im Master belegen können -- einer unserer Studierenden hat sich gerade mit einem Physik-Diplom in die Archäologie verirrt. Streben Sie dagegen ein konkretes Tätigkeitsfeld an, so können Sie dieses auch als zweites Fach im Zwei-Fächer-Bachelor wählen. Allerdings sind Sie dann nach dem Bachelor weniger flexibel, insbesondere sind Sie auch in der Wahl möglicher Masterprogramme deutlich eingeschränkter.

Nach oben